Praxis Dr. Seifert - Leistungen

Behandlungsschwerpunkte

Unser besonderer Schwerpunkt ist die Kinderbehandlung. Zum Beispiel behandeln wir Säuglinge mit unsymmetrischem Verhalten, oft bezeichnet als KiSS (Kopfgelenkinduzierte Symmetriestörung), Tonusasymmetrie-Syndrom, C-Skoliose des Säuglings. Unser Hauptaugenmerk ist dabei auf eine genaue Diagnostik gerichtet, um Ursachen von Entwicklungsstörungen zu diagnostizieren.

Wir behandeln im Kleinkind- und Schulalter Kinder mit Unsymmetrien, zum Beispiel Skoliosen, Koordinationsstörungen,  andere Bewegungsstörungen.Unser Team widmet sich auch speziell den Störungen des oromandibulären Systems ( Biss-Anomalien, Kiefergelenkstörungen, Sprach-, Schluck-, Kaustörungen in Verbindung mit Funktionsstörungen im gesamten Körper. Dies erfordert eine Zusammenarbeit mit Zahnärzten und Kieferorthopäden.

 

Hinweis: Die Behandlung bewegungsgestörter Kinder ist keine Behandlung eines einzelnen Arztes, sie erfordert die Zusammenarbeit mit Kinderärzten, Neuropädiatern, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Eltern und Erziehern.


 

Manuelle Medizin

Die Manuelle Medizin (früher Chiropraktik oder Chirotherapie) beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie von Funktionsstörungen im gesamten Bewegungsapparat und deren neurophysiologischen Zusammenhängen sowie mit den Zusammenhängen mit Störungen der inneren Organe. Immer wird der Mensch als Ganzes gesehen und behandelt. Untersuchung und Behandlung "manuell" - mit den Händen - gestalten sich zart und schonend mit unterschiedlichen Techniken, welche Ärzte nach Abschluss ihres Studiums und Beendigung der Facharztausbildung in 330 Stunden erlernen. Sie schließen nach einem Prüfungsverfahren mit einem Diplom für Manuelle Medizin bei der Ärztekammer ab.

Unterschiedliche Techniken stehen dem Arzt zur Verfügung:

Mobilisation

  

Nach genauer Einstellung der zu behandelnden Stelle werden kleine wiederholende Bewegungen durchgeführt, oft ist dabei die Mitarbeit des Patienten gefragt, er soll zum Beispiel mit geringer Kraft Widerstand leisten, tief ein- und ausatmen, oder in eine bestimmte Richtung schauen. In unserer Praxis wird diese sanfte und schonende Methode bevorzugt.

 
   

Manipulation

 

Mit einem schnellen sehr sanften Impuls wird auf die gestörte Stelle eingewirkt, der Patient muss sich dabei entspannen.

 
   

Weichteilentechniken

 

entspannende Handgriffe für die Muskulatur  sowie für Faszien, Nerven, Bänder helfen Störungen zu beseitigen.

Jede Behandlung erfolgt nach sorgfältiger Diagnostik der Art der Störung, der Lokalisation und nach Ausschluss von Gegenanzeigen. Physiotherapeuten können Teile der Behandlung durchführen. Wir arbeiten gerne mit ihnen zusammen.

Link:

www.patienten-bibliothek.de

www.dgmm-aemm.de


 

Osteopathie

In Deutschland ist bis jetzt dieser Begriff nicht geschützt, die Ausbildung zum "Osteopathen" nicht geregelt, daher üben Ärzte, Physiotherapeuten, Heilpraktiker diese Therapie in unterschiedlicher Weise aus. Wir halten es deshalb für sinnvoll, in unserem Fall von Ärztlicher Osteopathischer Medizin zu sprechen.

Ärzte erreichen ein Diplom für Ärztliche Osteopathische Medizin bei der Ärztegesellschaft DGMM nach einer zusätzlichen Ausbildung  von derzeit mehr als 350 Stunden und entsprechender Prüfung.

Die osteopathische Medizin ist ebenfalls eine "Ganzheitsmedizin", sie hat Diagnostik und Therapie in unterschiedlichen Formen zum Inhalt:

  • Die parietale Osteopathie , eine ideale Ergänzung zur Manuellen Medizin, untersucht und behandelt  Wirbelsäule, Gelenke, Muskulatur, Weichteilgewebe, motorische Steuerung.

  • Die viszerale Osteopathie untersucht und behandelt Funktionsstörungen der inneren Organe. Voraussetzung ist eine vorab durchgeführte Diagnostik zum Ausschluss von Krankheiten, die eine andere ärztliche Behandlung erfordern.

     

  • Die kraniosakrale Osteopathie hat die Untersuchung und Behandlung des Körpereigenrhythmus zum Inhalt.

     

Vor Übernahme der Behandlung ist eine umfassende ärztliche Untersuchung erforderlich mit dem Ziel, Gegenanzeigen auszuschließen. Erst danach entscheidet der Arzt, ob er die osteopathische Behandlung übernimmt und wie oft er diese Behandlung plant.

Vor Beginn der Behandlung sollte sich der Patient bei seiner Krankenkasse erkundigen, ob diese die Kosten übernimmt. Die Bestimmungen der Krankenkassen sind derzeit (2013) sehr unterschiedlich und Änderungen unterworfen.

Link: www.dgmm-aemm.de


 

Akupunktur

Die Akupunktur ist eine jahrtausendalte ursprünglich chinesische Therapie. Sie ist eine Methode der Hilfe zur Selbstregulation, ausgehend von den polaren Kräften Yin und Yang (Kälte und Wärme, Dunkelheit und Helle, Leere und Fülle). Diese Kräfte sollten im menschlichen Körper möglichst im Gleichgewicht sein ("energetisches Gleichgewicht"). Zu diesem Zweck behandelt der Akupunkteur bestimmte Hautpunkte mit sehr feinen Nadeln.

Akupunktur wird angewendet bei akuten und chronischen Schmerzen, Kopfschmerzen, Migräne. Die Erfolge werden unterschiedlich beschrieben und können natürlich nicht garantiert werden. Immer entscheidet auch hier der Arzt, ob in einem bestimmten Fall die Akupunktur vorgeschlagen wird.


 

Atlastherapie nach Arlen

Unter Atlastherapie nach Arlen ist eine ärztliche Impulsbehandlung in Höhe des ersten Halswirbelkörpers zu verstehen. Sie wird ergänzend von manualtherapeutisch tätigen Ärzten durchgeführt. Sie ermitteln durch spezielle Untersuchungen die erforderliche  Stärke und Richtung des Impulses. Diese entscheiden auch die Häufigkeit der einzusetzenden Therapie. Ärzte, die die Atlastherapie nach ARLEN durchführen, sind in der Ärztegesellschaft für Manuelle Kinderbehandlung und Atlastherapie e.V. (Ä M K A) organisiert.

Die Region des Atlas zeigt eine besondere Nervendichte, besondere "Fühler" beeinflussen muskuläre Spannungszustände im ganzen Körper, das Gleichgewicht und die Grob- und Feinkoordination. Die Atlastherapie beeinflusst  über die Impulsbehandlung  diese Regulation. Über die Wirksamkeit und Tragweite dieser Therapie gibt es unterschiedliche Meinungen, zumal randomisierte placebokontrollierte  Doppelblindstudien noch fehlen, wie bei vielen medizinischen Anwendungen.

Atlastherapie wird empfohlen bei Bewegungsstörungen unterschiedlicher Art, bei Koordinationsstörungen, auch Sprachstörungen.

Link: www.atlastherapie.org

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok